0 60 51/ 91 0 91 hamm@info-hamm.de
Seite wählen

2.4.2 Resttragfähigkeit von Vertikalverglasungen

Unter den nachstehend genannten Bedingungen gelten Vertikalverglasungen ohne Bauteilversuche als hinreichend resttragfähig.

 

  • Glaslagerung an mindestens zwei gegenüberliegenden Glaskanten
  • Bohrungen und Ausschnitte dürfen die Resttragfähigkeit nicht ungünstig beeinträchtigen
  • Glasaufbau aus Verbundsicherheitsglas nach DIN EN 14449 mit Zwischenschichten aus PVB-Folie, die an  Probekörpern aus 4 mm FG/ 0,76 mm PVB/ 4 mm FG die Stoßfestigkeitsklasse 1(B)1 nach DIN EN 12600 und Klasse P1A nach DIN EN 356 erreichen. Prüfzeugnisse dazu können über den Glashersteller angefordert werden

<–  zurück     ——       Inhaltsverzeichnis    ——      vorwärts  –>

Leitfaden „Glas im Bauwesen“ 2021

Leitfaden Glas im Bauwesen 2021 - Glasstatik Hamm

Bewerten Sie uns auf Google

Leitfaden „Glas im Bauwesen“ 2012

Leitfaden Glas im Bauwesen 2012 - Glasstatik Hamm