0 60 51/ 91 0 91 hamm@info-hamm.de
Seite wählen

Hinweise zu DIN 18008-2, Anhang A, B und C

Der Normenteil 2 verfügt über die Anhänge A, B und C

Die Inhalte des Anhangs A sind informativ; es wird hier ein rechnerisches Näherungsverfahren zur Ermittlung von Klimalasten und zur Verteilung der daraus resultierenden Einwirkungen auf die Einzelscheiben von zweischeibigem Mehrscheiben-Isolierglas vorgegeben. Das Näherungsverfahren ist nur für allseitig linienförmig gelagerte, ebene, rechteckige Verglasungen anwendbar.

Die Inhalte des Anhangs B sind normativ; es werden hier konstruktive Bedingungen für Überkopfverglasungen und Vertikalverglasungen vorgegeben, bei deren Einhaltung hinreichende Resttragfähigkeit im Sinne dieser Normenreihe vorausgesetzt werden darf. Diesen Bedingungen liegen Bauteilversuche zu Grunde.

Die Inhalte des Anhangs C sind informativ; es werden hier Maßnahmen zur Sicherstellung der erforderlichen Zuverlässigkeit für die Verwendung von Vertikalverglasungen aus monolithischem heißgelagerten ESG beschrieben, deren Oberkante mehr als 4 m über direkt angrenzenden Verkehrsflächen
zum Einbau kommt. Dabei handelt es sich um heißgelagertes, thermisch vorgespanntes Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG-HF), welches zur Vermeidung eines auf Nickelsulfideinschlüsse zurückzuführenden Spontanbruchs, mindestens der Zuverlässigkeitsklasse RC2 nach DIN EN 1990, Tabelle NA.B.2 entspricht.

<–  zurück     ——       Inhaltsverzeichnis    ——      vorwärts  –>

Leitfaden „Glas im Bauwesen“ 2021

Leitfaden Glas im Bauwesen 2021 - Glasstatik Hamm

Bewerten Sie uns auf Google



Leitfaden „Glas im Bauwesen“ 2012

Leitfaden Glas im Bauwesen 2012 - Glasstatik Hamm